THEMEN IM FILM


  • Tschernobyl
  • Gladbeckdrama
  • Mauerfall
  • 9/11
  • Mediatisierte Zeugenschaft
  • Umgang in einer medialen Welt
  • Nachrichten- und Informationskonsum
  • Selbstinszenierung in Social Media
  • Medienflut
  • Filterblase
  • Eigene Wahrheiten
  • Medienkritik
  • Informationspolitik
  • Inwieweit haben die Ereignisse unsere Gesellschaft geprägt? 

 

VERSCHIEDENE GENERATIONEN & DIVERSITY IM FILM & BEI DER FILMCREW


Unsere Menschen in AN DIESEM EINEN TAG erzählen ihre Erinnerungen, ihre persönlichen Geschichten und ihre Reflexion auf die globalen Geschehnisse. Verschiedene Blickwinkel auf die Themen werden gegeben.

Dabei ist es uns wichtig, eine große Bandbreite bei AN DIESEM EINEN TAG aufzuzeigen.

Diversität ist ein Schlüssel dazu. Das Alter der Protagonisten reicht von 20-80 Jahren.

Sowohl Frauen und Männer, als auch Ost und West sowie verschiedene Religionen kommen zu Wort. 

Zu Tschernobyl, dem Gladbeck Drama, dem Mauerfall und 9/11 sowie auch an welche Ereignisse unsere Protagonisten

sich noch erinnern können. 

 

Da wir uns mit der MEDIATISIERTEN ZEUGENSCHAFT auseinandersetzen und unseren eigenen Umgang mit den Nachrichten und deren Entwicklung sowie unsere Veränderung des Alltags befassen, ist es uns ein Anliegen: Von allen Generationen, Ethnien und Geschlechtern ihre Sichtweise zu erfahren, wie sie die Welt sehen. Um diese einem großem Publikum näher zu bringen. 

Um AN DIESEM EINEN TAG so realisieren zu können, wie wir es uns vorstellen, haben wir für uns entschieden, divers und generationsübergreifend auch im Team zu arbeiten. Es ist erfrischend, unterschiedliche Sichtweisen zu unserem Filmvorhaben seitens der Crew einzubringen. Damit wir qualitativ unser Filmprojekt noch besser umsetzen können.